PRODUKTION:

METAFILM Kapitel 1 (2006)

Welche dramaturgischen Möglichkeiten bieten verschiedene filmische Ästhetiken? Darüber diskutieren drei Studenten und erzählen sich Geschichten, mit denen sie ihre Gedanken und Theo rien untermauern wollen. Abwechselnd dokumentarisch und gespielt wird mit den Diskussionen und Geschichten die
Frage gestellt, wie filmisches Erzählen f unktionieren ... und manipilieren kann ... oder auch nicht.

Die Langroduktion ent stand im studentischen Milieu, war aber kein universitäres Projekt. Ein Haupt anliegen des Films sind die dramatur gischen Möglichkeiten, die sich durch
verschiedene Aufzeichnungsmedien, wie Film und Video-material, ergeben.

Trailer
Filmdaten ausklappen

 

 

  START.....PRODUKTION......TEAM.....SHOP.....LINKS......KONTAKT